In Vorbereitung auf den Bundestagswahlkampf haben die Konstanzer Piraten bei einer Mitgliederversammlung am Samstag einheitlich die Auflösung des Kreisverbands Konstanz beschlossen. Somit sind die Mitglieder der Piratenpartei im Kreis Konstanz ab dem 31. März dem Bezirksverband Freiburg zugeordnet, in welchem auch sonst keine Kreisverände existieren.

»Als wir den Kreisverband gründeten, geschah dies aus Notwendigkeit. Es gab einzig den Landesverband als übergeordnete Ebene, was organisatorische Engpässe verursacht hat. Mittlerweile haben wir jedoch im Bezirksverband Freiburg ein eingespieltes Team, welches uns die Verwaltungsaufgaben abnehmen kann.« erklärt Ute Hauth, stellvertretende Landesvorsitzende und Gründungsmitglied des Kreisverbands und fährt fort »Für uns Piraten vor Ort bedeutet dieser Schritt vor allem, dass wir uns stärker auf lokale Aktionen und Engagement konzentrieren können.«

Die an der Basis orientierte Struktur der Piratenpartei beschränkt Gebietsverbände und Vorstände vor allem auf Verwaltungsaufgaben.
»Alle politischen Mittel und Spielräume der Konstanzer Piraten bleiben ohnehin bestehen.« bestätigt Martin Brink-Abeler aus dem Bezirksvorstand.

Das nächste Treffen der Konstanzer Piraten ist am 31. Januar um 19:30 Uhr im Café Einblick, Hofhalde 11. Gäste sind wie immer herzlich eingeladen.